Tablets mit einem Surfstick verbinden

Oft kommt die Frage auf, ob man Tablet-Computer mit einem Surfstick verbinden kann. Es stellt sich als möglich, allerdings nicht immer lösbar dar. Hier haben wir Lösungen und Alternativen aufgelistet, die einem beim mobilen Surfen mit dem Tablet helfen sollen.

Lösung: Tablet mit Surfstick verbinden

Während es vor einigen Jahren noch relativ schwierig war, einen Surfstick mit dem Tablet zu verbinden, stellt es sich heute als weniger schwierig dar. Die meisten neuen Surfsticks sind bereits dafür ausgelegt, auch auf Tablets verwendet zu werden und laufen somit auch auf den gängigen Betriebssystemen Android und iOS. Da Tablets wegen ihrem dünnen Design meist Micro-USB Anschlüsse verwenden und die Surfsticks den normalen USB Anschluss benötigen, muss hier allerdings mit einem Adapter vorgesorgt werden. Oft sind diese bei einem Tablet mitgeliefert, so dass man aus der Micro-USB Buchse eine normale USB-Buchse machen kann. Sollten sie nicht im Lieferumfang enthalten sein, kann man diese im Internet oder beim Fachhändler für rund fünf Euro erwerben.
Kommt es allerdings vor, dass sich ein Surfstick nicht direkt automatisch installieren lässt, so muss kann man versuchen, die PIN-Abfrage in der Einstellung herauszunehmen. Diese Einstellung muss man allerdings auf einem Computer oder dem Notebook vornehmen. Dieses Problem kommt allerdings nur bei älteren Modellen vor. Zudem gibt es viele ältere Modelle, die nicht für die Betriebssysteme der Tablets gemacht wurden, wodurch diese leider nicht genutzt werden können.

Alternative: Tablet mit mobiler Datenverbindung

Wer allerdings keinen Surfstick verwenden möchte oder nur ein altes Modell hat und sich überlegt ein Tablet zu kaufen, der sollte hier ein Tablet mit mobiler Datenverbindung in Betracht ziehen, falls vor allem mobil gesurft werden möchte. Bei vielen Online-Shops oder auch im Elektrofachmarkt kann man hier schnell einsehen, welche Tablets wie ins Internet gehen. Bei dem Kauf sollte man allerdings auch auf die Verbindungstechnologien achten, mit denen das Tablet online gehen wird. Hat man ein Tablet mit mobiler Datenverbindung erworben, so lässt sich hier ein Einschubfach finden, welches für die SIM-Karte genutzt werden kann.

Alternative: WLAN-Hotspot

Eine weitere nützliche Möglichkeit ist das Nutzen eines Hotspots. Dazu benötigt das Tablet allerdings die Verbindung über WLAN. Es gibt zwei Möglichkeiten ein Hotspot zu verwenden. Die erste ist der Erwerb eines speziellen Gerätes, das einem das Eröffnen eines WLAN-Hotspots ermöglicht. Dazu schiebt man auch hier eine SIM-Karte in das dafür vorgesehen Fach und startet es. Der Hotspot stellt nun ein WLAN-Netz bereit, mit dem sich das Tablet verbinden kann. Die zweite Möglichkeit eines WLAN-Hotspots ist das Nutzen des eigenen Smartphones. Dazu bieten Smartphone-Betriebssysteme eine Funktion, die es ermöglicht die mobile Datenverbindung des Smartphones als Internetquelle für andere Geräte zu nutzen. Das Smartphone nutzt dabei die WLAN-Verbindung, um anderen Geräten das Verbinden mit dem Smartphone zu ermöglichen und somit die Internetverbindung bereitzustellen.

Wer einen alten Surfstick hat und sich keinen neuen kaufen möchte, kann hier auch die Alternativen nutzen. In allen Fällen gilt auch hier, dass man die Tarife im Überblick halten sollte.

Author: Christoph

Share This Post On

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *